studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, war Preisträgerin bei Wettbewerben und viele Jahre 1. Flötistin des Österreichischen Bundesjugendorchesters.

Sie ist Gründungsmitglied zahlreicher Kammermusik-Formationen wie z.B. "Vienna Flautists”, Crossover-Trio “flauto di jazz”, “Duo Melisande” (Flöte und Harfe) und dem Bläserquintett “SYRINX”. Seit 2003 wirkt Karin Reda als 1. Flötistin im Orchester der “opernwerkstatt wien” und ist Mitglied der “Capella Academica” Wien unter Prof. Eduard Melkus.

Neben ihrer regen internationalen Konzerttätigkeit in Europa, Japan und USA mit Rundfunk- und TV-Aufnahmen sowie Einspielungen von CDs sowohl als Solistin als auch in verschiedenen Ensembles ist Karin Reda gefragtes Mitglied von Fachjurys bei Musikwettbewerben.

Karin Reda ist Dozentin und Abteilungsleiterin der Bläserklassen am “PRAYNER-Konservatorium in Wien. Durch die intensive Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten (INÖK und ÖGZM) werden ihr immer wieder Kompositionen für Flöte gewidmet.

Als Autorin veröffentlichte sie die “Flute-warm-ups” und seit 2016 im traditionsreichen Wiener Musikverlag DOBLINGER eine Reihe zum Elementarunterricht auf der Querflöte unter dem Titel “BIRDYS FLÖTENWELT”.

Seit 2008 ist sie künstlerische Leiterin der “Internationalen Meisterkurse Mistelbach”.

Für ihre Verdienste als Kulturvermittlerin, Musikerin und Musikpädagogin wurde Karin Reda 2014 mit dem Berufstitel "Professorin" ausgezeichnet.